Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eine USV für den Pi als Erweiterung
#71
ich hatte das schonmal gefragt, kann die batt. auch geladen werden? Wenn nicht, macht es ja nicht viel Sinn.
Da ist die Pico https://www.rasppishop.de/UPS-PICO-HV30A...spberry-Pi mit zum 3000mAh Akku besser geeignet.
Wobei die Software aktuell etwas buggy ist, es gibt aber eine neue Beta, die stabil sein soll:
http://www.forum.pimodules.com/viewtopic.php?f=19&t=375

Die USV haben die meisten hier im Foum und ist auch in Image V1.7 integriert.

Aber ich bin aktuell der meinung, wenn man keine Probleme mit der Spannung hat und die 16min Leitung funktioniert, benötigt man keine USV.
Wenn es andere Ansichten gibt, gern her damit Wink
Antworten
#72
Hatte nen User bei mir mit nem e39. Beim Starten vom Wagen (V8) ist die Spannung soweit zusammengebrochen, dass der Pi neu gestartet hat.

Ich glaube nicht, dass hier

http://www.voelkner.de/products/866651/R...Duino.html

Die Batterie dabei ist. Das scheint nur zu demozwecken zu sein, um zu zeigen, dass das Teil auch an 9V funktioniert.

Möglicherweise sind da kleine Kondensatoren integriert, die die Spannung vom Pi beim Starten vom Auto nicht so arg weit zusammenbrechen lässt.

Ich kann allerdings nichts dazu sagen. Mit dem Teil braucht man den StepDown Wandler nicht mehr. TukTuk, kannst du dich dazu äußern?

Gruß
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste