Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gedanken zur Stromversorgung
#1
Moin zusammen! Ich bin mir garnicht sicher, ob ich mich schon vorgestellt hab. 
Daher ganz kurz -

Ich bin Robert, 30 Jahre, fahre einen E39 525d und habe von Business Kassette und Kombi Low auf MK4, BM24 mit Bordmonitor, TV Modul und IKE umgebaut und zum Schluss noch nen RPi mit Harry‘s Image rangehangen.

Zu meiner eigentlichen Thematik jetzt:
Ich habe mal ein Doppel-USB-Zigarettenanzünder dingsbums zerlegtund an meine 16min Leitung gehangen. Das hat auch Wunderbar funktioniert, bis ich anscheinend etwas übers Ziel hinaus geschossen bin. 
Ich wollte einen aktiven USB Hub, der bereits mit den RPi verbunden war mit 12V versorgen, war scheinbar zuviel und dadurch hat sich irgendwie der Charger verabschiedet, in dessen Folge auch der RPi 12V bekommen hat. So oder so ähnlich hat es sich zugetragen.
Kurzum - RPi getoastet.

Mittlerweile habe ich einen anderen RPi an Board und ich versorge diesen jetzt über eine geläufige 78S05 Schaltung.

Allerdings ist das für mich nicht ganz zufriedenstellend, da der RPi den Regler schon gut ausreizt.

Ich würde gerne noch einen 5V Lüfter an der Gehäusewand permanent laufen lassen, dazu einen Temperaturgesteuerten am RPi.
Ich denke da wird mit den zusätzlichen 0,5A der Regler voll ausgereizt und der RPi kommt zu kurz. Desweiteren befürchte ich heftige Störgeräusche, da zur Zeit selbst die beiden 2,2uF FolKos das Limapfeifen nicht unterdrücken.

Jetzt zu meiner eigentlichen Denkaktion. 

Wenn ich die beiden Lüfter direkt von den 12V mit einem 7805 versorge, diese Einspeisung aber mit einer Sperrdiode belege, und nur die Steuerung des RPi Lüfters über einen BC547B realisiere, müssten diese Störgeräusche doch eigentlich gekillt sein? 

Für den RPi selbst würde ich eine Schaltung in Betracht ziehen, die auf 5V regelt, den Strom aber aus der 16min Leitung direkt schalten kann.

Natürlich beide Versorgungen durch den „Gehäusekühler“ abgedeckt.

Ich komme an dem Punkt nicht wirklich weiter und will auch nicht zwangsläufig einen weiteren RPi schrotten.

Daher würde ich mich freuen, wenn einige mal Ihre Lösungen und Ideen dazu preisgeben würden.
Antworten
#2
Warum so kompliziert?

1. es gibt auch 7805 die gute 2A liefern. Die werden dann nur ordentlich heiß und brauchen entsprechend kühlung.

2. Warum kein Step-Down vom Chinamann/Ebay...die Dinger kosten ein paar Euro und liefern 2-3A ohne heiß zu werden. Gegen störungen vom Stepdown kannst du ja noch ein LC einbauen.

3. Eleganter und teurer -> StromPi


Würde heutzutage nichts mehr mit nem 7805 machen....das is echt Retro Big Grin
Antworten
#3
Moin, ich spiele aktuell mit dem Gedanken mir den Strom aus dem TV-Modul selbst zu holen, laut Schaltplan gibt es 5, 12 und sogar 33V an dem Tuner. Weiß jemand wieviel mA die 5V Verbindung "aushält" ?
Antworten
#4
(06.01.2018, 11:04)kreotak schrieb: Moin, ich spiele aktuell mit dem Gedanken mir den Strom aus dem TV-Modul selbst zu holen, laut Schaltplan gibt es 5, 12 und sogar 33V an dem Tuner. Weiß jemand wieviel mA die 5V Verbindung "aushält" ?

Die Idee hatte ich auch schon, nur befürchte ich das es sich um eine 0min Leitung handelt.

Das TV Modul wird wohl spätestens mit der Zündung ausgeschaltet.
Oder die 5V sind nur aktiv wenn du im BM auch TV ausgewählt hast.

Alles nur eine Vermutung....Versuch macht klug Big Grin
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste